Solarstrom Swissolar-Kurse

Praxisorientierte Weiterbildungen für Elektro- und Gebäudehüllenfachleute. Schwerpunkt: Grundlagen zur Realisierung, Planung und Integration von PV-Anlagen sowie die selbständige Konzeption.

Die aktuellen Kurse finden Sie in unserer Agenda.

Grundausbildung

Modulares Kurskonzept für die Grundausbildung

(zum Vergrössern bitte anklicken)  

Erweiterungsmodule

Modulares Kurskonzept für die Vertiefung im Bereich Photovoltaik

(zum Vergrössern bitte anklicken)   

  • Einsteiger-Modul Grundlagen Gebäudehülle

    ¼-tägiger Online-Kurs für Elektrofachleute

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die bauschadenfreie Befestigung von Solaranlagen auf Dächern.

    Kursinhalte

    • Konstruktionsaufbau von Schräg- und Flachdächern
    • wasserführende Schichten
    • Befestigungsarten von Solaranlagen auf Dächern
    • häufige Bauschäden durch Installation von PV-Anlagen 


    Zielgruppe

    • Elektrofachleute
    • Berufsleute mit wenig Erfahrung zum Thema Gebäudehülle 


    Voraussetzungen

    Mindestens eine abgeschlossene Berufslehre wird erwartet. Es ist von Vorteil, im beruflichen Alltag bereits mit dem Thema Photovoltaik und mit dem Baugewerbe in Kontakt zu sein. 

  • ¼-tägiger Online-Kurs für Fachleute der Gebäudehülle

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die elektrotechnischen Vorgänge in einem PV-Modul.

    Kursinhalte

    • Elektrotechnische Begriffe: Spannung, Strom, Leistung und Energie
    • Serie- und Parallelschaltung
    • Unterschiede zwischen AC- und DC-Leistung
    • Eigenschaften und Berechnung von Blindleistung


    Zielgruppe

    • Fachleute der Gebäudehülle
    • Berufsleute mit wenig Erfahrung zum Thema Elektrotechnik


    Voraussetzungen

    Mindestens eine abgeschlossene Berufslehre wird erwartet. Es ist von Vorteil, im beruflichen Alltag bereits mit dem Thema Photovoltaik und mit dem Baugewerbe in Kontakt zu sein. 

  • 3-tägiger Kurs für Elektro- und Baufachleute  

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die Realisation von Standardanlagen.

    Kursinhalte

    • Potenzial der Sonnenenergie
    • aktuelle Marktsituation, politische Rahmenbedingungen
    • Anlagebestandteile, Auslegung und Berechnungen
    • Montagesysteme für Dachanlagen
    • Integration in die Gebäudehülle
    • Grundlagen Eigenverbrauch und Arbeitssicherheit
    • Installation und Inbetriebnahme
    • Betrieb und Unterhalt 


    Zielgruppe

    • Elektrofachleute mit Grundwissen zur Gebäudehülle
    • Baufachleute mit Grundwissen zur Elektrotechnik
    • Fachleute der Baubewilligungsbehörden
    • Fachleute der Verteilnetzbetreiber
    • weitere Interessierte 


    Voraussetzungen

    Mindestens eine abgeschlossene Berufslehre wird erwartet. Es ist von Vorteil, im beruflichen Alltag bereits mit dem Thema Photovoltaik und mit dem Baugewerbe in Kontakt zu sein. 

    Grundsätzlich wird folgendes Wissen vor dem Besuch des Solarstrom Basiskurses erwartet:

    • Konstruktion und wasserführende Schichten von Dächern
    • häufige Bauschäden durch Installation von PV-Anlagen
    • Begriffe: Spannung, Strom, Leistung und Energie
    • Serie- und Parallelschaltung, AC- und DC-Leistung
    • Eigenschaften und Berechnung von Blindleistung


    Diese Themen werden am Grundkurs Solarstrom Basis nicht mehr behandelt! Dieses Wissen kann mit dem Besuch der beiden vorgenannten Einsteiger-Module «Grundlagen Gebäudehülle» und / oder «Grundlagen Elektrotechnik» erworben werden.

    Kursdauer: 3 Tage, exkl. Prüfung (Die Prüfungen finden an besonderen Terminen statt.)

    Wussten Sie, dass dieser Kurs für die Ausbildung zum/zur Projektleiter:in Solarmontage mit eidg. Fachausweis anerkannt ist? Lehrgangsteilnehmer, welche den «Grundkurs Solarstrom Basis» absolviert haben, können sich vom Modul 70.14 Solarstrom befreien lassen.

  • ½-tägiger Kurs für Fachleute Gebäudebetrieb

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für den Betrieb von PV-Anlagen.

    Kursinhalte

    • wichtige Anlagebestandteile und deren Grundfunktion
    • notwendige Arbeiten für Betrieb und Unterhalt von Photovoltaikanlagen
    • Unterhaltsarbeiten für Gründächer
    • Ertragskontrolle
    • Anlagendokumentation
    • Monitoring und Überwachungsfunktionen für Photovoltaikanlagen
    • Garantieforderungen stellen 


    Zielgruppe

    Betreiber von Photovoltaikanlagen:

    • Mitarbeitende von Energieversorgungsunternehmen und Verteilnetzbetreibern
    • Liegenschaftsverwaltungen der Gemeinden und Kantone 


    Voraussetzungen

    Grundkenntnisse zu PV-Anlagen und technisches Interesse. 

  • ½-tägiger Kurs für Fachleute.

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis über den Einsatz von Photovoltaik an Fassaden. 


    Kursinhalte

    • Übersicht Photovoltaik-Module für Fassaden
    • Modulgestaltung - Farben, Gläser, Folien usw.
    • Planungsablauf von PV-Fassaden, Schnittstellen
    • PV-Module als Balkon- oder Terrassenbrüstung
    • Förderbeiträge für PV-Fassaden
    • Ertragsberechnungen und Wirtschaftlichkeit
    • Normen und Vorschriften
    • Ertragsverhalten - Verschattung, Ausrichtung, Saisonalität 


    Zielgruppe

    • Solarprofis und Swissolar-Mitglieder
    • Architektinnen und Architekten
    • Fassadenplaner und -planerinnen
    • Installateure und Planende
    • Bauherren oder deren Vertreter 
    •  

    Voraussetzungen

    Grundkenntnisse zu PV-Anlagen und technisches Interesse. 

    Ausblick

    Ein Kurs für die detaillierte Fachbauplanung von PV-Fassaden ist in Entwicklung. 

  • ½-tägiger, praxisnaher Swissolar-Kurs für Fachleute  

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für den Betrieb von Batteriespeichersystemen.

    Kursinhalte

    • Übersicht Batterietechnologien
    • Funktions- und Systemübersicht
    • Dimensionierung
    • Kosten und Wirtschaftlichkeit
    • Normen und Vorschriften
    • Umweltbilanz 


    Zielgruppe

    • Solarprofis und Swissolar-Mitglieder
    • Installateure und Planende


    Voraussetzungen

    Grundkenntnisse zu PV-Anlagen und technisches Interesse.

  • ½-tägiger Kurs von electrosuisse & Swissolar für Fachleute

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die Kombination von E-Mobilität mit PV-Anlagen.

    Kursinhalte

    • Übersicht der Elektrofahrzeuge
    • Übersicht der Ladeinfrastruktur
    • Last- und Lademanagement
    • Sicherheit und Brandschutz
    • Mythen der Elektromobilität
    • Solaroptimiertes Laden 


    Zielgruppe

    • Solarprofis
    • Solarinstallateure
    • Elektroinstallateure 


    Voraussetzung

    Interesse an der Elektromobilität.

  • ½-tägiger FWS und Swissolar-Kurs für Fachleute

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die Kombination von Wärmepumpen mit PV-Anlagen.

    Kursinhalte

    • Bedeutung von Wärmepumpen
    • Aufbau und Funktion
    • Wärmequellen und Wärmesenken
    • Bauformen, Betriebsweisen, Kennzahlen
    • Betriebscharakteristik und Einsatzgrenzen
    • Eigenverbrauchsoptimierung von PV-Strom 


    Zielgruppe

    • Solarprofis
    • Solarinstallateure
    • Elektroinstallateure
    • Heizungsinstallateure


    Voraussetzungen

    Interesse am Einsatz von Wärmepumpen in Kombination mit PV- Anlagen sowie technisches Grundverständnis.

  • 1-tägiger, praxisnaher Weiterbildungskurs für Fachleute

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für Messvorgänge an PV-Anlagen.

    Kursinhalte

    • Mess- und Prüfprotokoll für PV-Anlagen
    • Strom- und Spannungsberechnungen
    • Dokumentation gemäss EN 62446
    • Sicherheit und Schutzausrüstung
    • Praxisübungen Messung Flachdachanlage, Fassade und Batteriespeicher
    • Messungen mit Kennlinienmessgerät / Infrarotkamera 


    Zielgruppe

    • Elektro-Installateure EFZ
    • Elektro-Projektleiter
    • Elektro-Sicherheitsberater
    • Elektro-Chefmonteure
    • Fachpersonen mit Artikel 14 Prüfung
    • Personen mit entsprechenden fachlichen Kompetenzen aus Ausbildung oder Beruf 


    Voraussetzung

    Grundkenntnisse zu PV-Anlagen und technisches Interesse. 

  • ½-tägiger, praxisnaher Swissolar-Kurs für Fachleute

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die Planung von Schutzmassnahmen für PV-Anlagen.

    Kursinhalte

    • Wann ist Blitzschutz bei PV-Anlagen notwendig?
    • Übersicht zu den aktuellen Normen und Vorschriften
    • Hinweise zur fachgerechten Planung und Ausführung von Blitz- und Überspannungsschutz bei PV-Anlagen
    • Beispiele und Fragen aus der Praxis 


    Zielgruppen

    • Solarfachleute
    • Elektroinstallateure EFZ
    • Elektroprojektleiter und -planer
    • Absolventen der Kurse Solarstrom Basis und Fachplanung von PV-Anlagen 


    Voraussetzungen

    Grundkenntnisse zu PV-Anlagen und technisches Interesse.

  • ½-tägiger, praxisnaher VSEK- & Swissolar-Kurs für Fachleute

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die Kontrolle von PV-Anlagen.

    Kursinhalte

    • Neues Mess- und Prüfprotokoll
    • NIV ab 1. Juli 2021
    • Relevante Normen und Vorschriften
    • Zusammenfassung Stand der Technik bei PV-Anlagen
    • Ablauf einer typischen Kontrolle
    • Beispiele ungenügender Anlagen 

     

    Diverse Spezialfälle:

    • Anlagen mit Batteriespeichern
    • Insel- und Netzbetrieb
    • Modulelektronik
    • periodische Kontrolle von älteren Anlagen
    • HKN-Audit für Anlagen bis 100 kW, neu ab 1.01.2022 


    Zielgruppe

    • Elektrokontrolleure
    • Elektro-Sicherheitsberater
    • Weitere in die Kontrolle von PV-Anlagen involvierte Personen 


    Voraussetzungen

    Grundkenntnisse zu PV-Anlagen und technisches Interesse.

  • 3-tägiger Kurs für Fachleute

    Die vermittelte Kernkompetenz ist
    die selbständige Konzeption, Projektierung, Ausführungsplanung und Fachbauanleitung von netzgekoppelten Photovoltaikanlagen auf Gebäuden.

    Kursinhalte

    • Rahmenbedingungen (Baurecht, Gesetzte und Richtlinien)
    • Zusammenhang Ökologie und politische Ziele
    • wirtschaftliche Aspekte einer PV- Anlage
    • architektonische Beispiele
    • Stand der Technik zur Gebäudeintegration
    • Netzanschluss, Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
    • Grundlagen für die Interpretation von Statik-Berichten
    • Basiswissen Blitz- & Überspannungsschutz und Brandschutz
    • Projektabläufe im Baugewerbe
    • Planungsprozess für PV- Anlagen aus Sicht des Fachplaners
    • Chancen / Herausforderungen der Digitalisierung im Bauwesen 


    Zielgruppe

    • Solarprofis
    • erfolgreiche Teilnehmende des Solarstrom Basiskurses oder auf Stufe höhere Berufs- oder Fachausbildung 


    Voraussetzungen

    Es ist von Vorteil, im beruflichen Umfeld bereits mit der Planung von PV-Projekten beschäftigt zu sein.

    Grundsätzlich sind am Thema interessierte Personen herzlich willkommen am Vertiefungskurs Solarstrom Planung teilzunehmen. Damit alle Personen mit möglichst gleichem Wissensstand starten können, wird der Besuch des Grundkurses Solarstrom Basis oder ein ähnlicher Bildungsweg auf Stufe Berufs- oder Fachausbildung vorausgesetzt. Vorteilhaft sind Erfahrungen mit ersten eigenen Planungen von PV-Anlagen. 

    Infolgedessen werden im Kurs Solarstrom Planung folgende Themen nicht vertieft:

    • Detailplanung von Blitz- und Überspannungsschutz
    • Detailplanung von Absturzsicherungen
    • Übersicht zu den aktuellen Normen und Vorschriften
    • fachgerechte Planung / Ausführung von Blitz- und Überspannungsschutz bei PV-Anlagen
    • Schutz vor Absturz auf Schräg- und Flachdächern
    • Kritische Punkte bei PV-Anlagen / speziellen Dachsituationen
    • Verfügbare Systeme im Vergleich 


    Diese Themen werden am Vertiefungskurs Solarstrom nicht mehr behandelt! Dieses Wissen kann mit dem Besuch des Einsteiger-Moduls «Grundkurs Solarstrom Basis» erworben werden. 

    Möchten Sie Solarprofi mit Unternehmensschwerpunkt «Unabhängige Beratung und Planung» von Swissolar werden, bedingt die bestandene Abschlussprüfung zum Vertiefungskurs Solarstrom, den Besuch eines weiteren halb- oder ganztägigen Swissolar-Kurses, z.B. «Blitz- & Überspannungsschutz» oder «Planung von Absturzsicherungen» sowie weitere Voraussetzungen gemäss Aufnahmebedingungen von Swissolar.  

    Kursdauer: 3 Tage exkl. Prüfung (Die Prüfungen finden an besonderen Terminen statt.)

  • ½-tägiger, praxisnaher Swissolar-Kurs für Fachleute

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die Einschätzung von Blendwirkungen bei PV-Anlagen.

    Kursinhalte

    • Theorie zu den Blendwirkungen
    • Reflexionsarme Glasoberflächen
    • Erläuterungen anhand vieler Beispiele
    • Eigenes Fallbeispiel berechnen
    • Resultate analysieren, interpretieren
    • Empfehlungen für Vorgehensweisen 


    Zielgruppe

    • Solarprofis
    • Elektroinstallateure EFZ
    • Elektroprojektleiter und -planer
    • Absolventen Basis-/Planerkurse
    • Baubewilligungsbehörden 


    Voraussetzungen

    Grundkenntnisse zu PV-Anlagen und technisches Interesse.

  • ½-tägiger, praxisnaher Kurs von Gebäudehülle Schweiz und Swissolar für Fachleute

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die Anordnung von Absturzsicherungen bei PV-Anlagen.

    Kursinhalte

    • SUVA-Vorschriften zum Schutz gegen Absturz
    • Schutz vor Absturz auf Schräg- und Flachdächern
    • Kritische Punkte bei PV-Anlagen / speziellen Dachsituationen
    • Verfügbare Systeme im Vergleich
    • Übungen mit typischen Planungsaufgaben 


    Zielgruppe

    • Solarprofis
    • Fachleute aus dem Bereich Gebäudehülle
    • Anbieter von Schutzeinrichtungen gegen Absturz
    • Liegenschaftenverantwortliche 


    Voraussetzungen

    Erfahrungen mit Solaranlagen und/oder abgeschlossene Berufsausbildung. Vorheriger Besuch des Swissolar Kurses Solarstrom Basis oder vergleichbarer Aus- und Weiterbildung. Kenntnisse zu den SUVA Dokumenten zum Thema und der allgemeinen Sicherheitsvorschriften am Bau. 

  • ½-tägiger Auffrischungskurs für Fachleute und Solarprofis.

    Bisher erworbene Kernkompetenzen werden gefördert und aktualisiert, wichtige Informationsquellen aufgezeigt.   


    Kursinhalte

    • Förderung: Neue Angebote, bifaziale Module, Ausschreibungen
    • Elektrische Speicher: VKE-Brandschutzmerkblatt sowie Norm SIA 2061
    • Arbeitssicherheit: Neue BAV und neue Merkblätter
    • SOQ Offertstruktur
    • Swissolar: Merkblatt Gründach, Kalkulationsvorlagen, Easy-Admin, Empfehlung NA-EEA
    • Netzanschluss: Einstellungen Q(U) und P(U), Einspeisebegrenzung
    • Diverses: Ausblick Markt, ESTI-Weisung, Stichprobenkontrolle, „reflexionsarme“ PV-Anlagen 


    Zielgruppe

    • Solarprofis und Swissolar-Mitglieder
    • Installateurinnen und Installateure
    • Planende 


    Voraussetzungen

    Grundkenntnisse zu PV-Anlagen und technisches Interesse.

  • ½-tägiger Kurs für Fachleute.

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis über die Integration von PV-Anlagen in die zentrale Steuerung von Gebäuden. 


    Kursinhalte

    Übersicht Schnittstellen zur Haustechnik:

    • Solarwechselrichter
    • Wärmepumpen und Boiler
    • lokale Speicher
    • Elektromobilität
    • Stromzähler und Überwachungssysteme
    • Abrechnungssysteme


    Steuerungsmöglichkeiten:

    • Eigenverbrauchsoptimierung
    • Lastmanagement 
    • Anschlusstechnik
    • Simulation und Messungen
    • Erfahrungen und Beispiele 


    Zielgruppe

    • Solarprofis und Swissolar-Mitglieder
    • Installateure und Planende
    • Gebäudetechniker 
    •  

    Voraussetzungen

    Grundkenntnisse zu PV-Anlagen und technisches Interesse.