Über uns

Als Fachverband setzt sich Swissolar für eine rasche, kostengünstige und qualitativ hochstehende Nutzung des Solarenergie-Potenzials ein. Dabei vertreten wir die Interessen der Solarbranche in den Bereichen Strom, Wärme, solares Bauen und dezentrale Energiespeicherung gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. 

Swissolar nimmt entscheidenden Einfluss auf die Schaffung und Sicherung geeigneter Rahmenbedingungen für den Ausbau der Solarenergie. Rund 1000 Unternehmen der Solarbranche sind dem Verband angeschlossen. Es sind Hersteller, Installateure, Planer, Energieversorger, Zulieferer und Dienstleister, die die gesamte solare Wertschöpfungskette abdecken. Swissolar informiert, vermittelt, verbindet und öffnet Märkte. Als Kompetenzzentrum zu allen Fragen rund um die Solarenergie ist der Verband national und international gut vernetzt. 

 

Verbandsportrait von Swissolar

In unserem Verbandsportrait finden Sie alle Informationen über Swissolar und die Mitgliedschaft kurz und knapp zusammengefasst. 

 

Häufig gestellte Fragen über Swissolar

  • Was hält Swissolar von Solaranlagen in der freien Landschaft?

    Die bestehenden Gebäude- und Siedlungsflächen der Schweiz genügen, um das Land zu einem wesentlichen Teil mit Solarstrom zu versorgen. Auf bereits vorbelasteten Flächen, zum Beispiel entlang von Autobahnen und Schienenwegen, auf stillgelegten Deponieflächen und Steinbrüchen oder auf Lawinenverbauungen, kann eine Nutzung jedoch in Erwägung gezogen werden. Es gilt dabei, das Verhältnis zwischen dem Einfluss auf das Landschaftsbild und dem Energieertrag (v. a. im Winter) der Anlage im Auge zu behalten.

  • Was ist Swissolar wichtiger: dass die Energiewende gelingt oder dass die Solarbranche davon möglichst stark profitiert?

    Der Umbau der heutigen Energieversorgung mit 80 % Abhängigkeit von nichterneuerbaren, ausländischen Quellen zu einer Vollversorgung mit erneuerbaren Energien ist eines der wichtigsten und herausforderndsten Projekte der Schweiz in den nächsten Jahrzehnten. Die Mitglieder von Swissolar sind bereit, einen massgeblichen Beitrag dazu zu leisten. Dies können sie aber nur tun, wenn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen dazu gegeben sind – um Profitmaximierung geht es dabei nicht.

  • Welche politischen Ziele verfolgt Swissolar?
    Oberstes Ziel ist die vollständige Versorgung der Schweiz mit erneuerbaren Energien bis spätestens 2050. Dies entspricht auch den Beschlüssen der Pariser Klimakonferenz vom Dezember 2015. Die Energiestrategie 2050 stellt die Weichen in diese Richtung, aber die vorgesehenen Massnahmen für mehr Energieeffizienz und einen raschen Ausbau der erneuerbaren Energien sind noch ungenügend. Ein zweites Massnahmenpaket muss folgen, wie es mit dem Bundesgesetz über eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien (Mantelerlass) vorgesehen ist. Angesichts der massiven Verzerrungen auf den internationalen Energiemärkten (fehlende Kostenwahrheit) und der Dringlichkeit der Energiewende sind kurz- und mittelfristig staatliche Fördermassnahmen unumgänglich. Im Wärmebereich gilt es, die kantonalen Förderprogramme zu harmonisieren und zu verbessern und die MuKEn 2014 rasch umzusetzen. Daneben setzt sich Swissolar für den Abbau von kostentreibenden Markthemmnissen ein. Der 11-Punkte-Plan fasst die Vorschläge zusammen. Sie finden den 11-Punkte-Plan auf unserer Website unter «Markt und Politik» / «Zukunft der Energieversorgung».
  • Wie engagiert sich Swissolar für Solar-Fachkräfte in der Schweiz?

    Hohe technische Qualität erfordert gut ausgebildete Arbeitskräfte. Darum investiert Swissolar in die Aus- und Weiterbildung von Fachleuten. Swissolar bietet Kurse für die Planung und Realisierung von Solaranlagen an. Eine Reihe weiterer Lehrgänge anerkennt Swissolar beim Eintrag von Firmen im Verzeichnis «Die Solarprofis®». Gemeinsam mit dem Verein Polybau hat Swissolar eine Berufslehre im Bereich Solarinstallation erarbeitet, die 2024 erstmals angeboten wird. Im Rahmen des Projekts «Solarbildung Schweiz» von EnergieSchweiz wurde das gesamte Lernmaterial auf den neuesten Stand gebracht.

  • Wie fördert Swissolar die Solarenergie in der Schweiz?

    Swissolar setzt sich für politische Rahmenbedingungen zur raschen Umsetzung der Energiestrategie 2050 ein, fördert die Weiterbildung von Fachleuten, beteiligt sich an der Erarbeitung von Normen und Regelwerken und informiert Bauherrschaften und weitere Kreise über die Anwendungsmöglichkeiten der Solarenergie. Damit vertritt Swissolar die Interessen der Solarbranche in der Politik und gegenüber anderen Akteuren.

Banner Hintergrund Orange
Möchten Sie Mitglied werden? 

Tragen auch Sie aktiv zum Ausbau der Solarenergie in der Schweiz bei und werden Sie Mitglied bei uns.
Als Swissolar-Mitglied sind Sie aktuell informiert und bestens beraten.

Warenkorb