ZEV vereinfachen, Kosten reduzieren, Markt ankurbeln

30. Juni 2020

Im Rahmen der laufenden Vernehmlassung zu mehreren Verordnungen (Revision EnFV und EnV) äussert sich Swissolar positiv zur Absicht, angesichts steigender Modulpreise und rückläufiger Nachfrage infolge der Corona-Pandemie die Beiträge der Einmalvergütung leicht anzuheben.

Dies sollte jedoch für Anlagen bis zu 100 kW wirksam sein. Ebenfalls begrüsst wird die geplante räumliche Erfassung der Elektrizitätsproduktionsanlagen.

Ergänzend macht Swissolar Vorschläge, wie im Zusammenhang mit Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch (ZEV) Unklarheiten beseitigt und Vereinfachungen eingeführt werden können.

Mit dem Vorschlag, dass auch für Anlagen über 30 kW kein Produktionszähler mehr nötig sein soll, würden Zählerkosten massgeblich reduziert. 

> vollständige Vernehmlassungsantwort von Swissolar