Solarwärme Swissolar-Kurse

Praxisorientierte Weiterbildungen für Gebäudetechnikfachleute. Schwerpunkte: Grundlagen zur Realisierung, Planung und Integration von Solarwärmelagen sowie selbständige Konzeption.

Zurzeit werden 2 Kurse angeboten: 1 Solarwärme-Basis und 1 Solarwärme-Planungskurs. In unserer Agenda finden Sie die aktuellen Kurse.

  • Solarwärme Basis

    2-tägiger Kurs für Fachleute der Haustechnikbranche (Heizung/Sanitär). Sie erhalten 12 Weiterbildungspunkte für Solarprofis. 

    Die vermittelte Kernkompetenz ist das Verständnis für die Realisation, Planung und Integration von Standardanlagen.

    Die Teilnehmenden lernen:

    • Die Faktoren der thermischen Sonnenenergienutzung,
    • Die Einsatzmöglichkeiten der unterschiedlichen Systeme der solaren Warmwassererzeugung und Heizungsunterstützung,
    • Die notwendigen Abklärungen zum Bau einer Anlage durchzuführen,
    • Potenzielle Endkunden kompetent zu beraten sowie Kosten und Ertrag zu ermitteln.

     

    Zielgruppe und Voraussetzungen:

    • Heizungs- oder Sanitärinstallateur/-in EFZ;
    • Gebäudetechnikplaner/-in Heizung/Sanitär EFZ;
    • Chefmonteure; Projektleiter; Firmeninhaber;
    • Personen mit entsprechenden fachlichen Kompetenzen aus Ausbildung oder Beruf. 

     

    Kursdauer: 2 Tage, 16 Lektionen à 50 Minuten inkl. Prüfung

  • 5-tägiger, praxisorientierter Weiterbildungskurs für die Planung und Realisierung von Solaranlagen vom Einfamilienhaus bis zum anspruchsvollen Grossprojekt. Sie erhalten 24 Weiterbildungspunkte für Solarprofis-Nachprüfung. 

    Die vermittelte Kernkompetenz ist die selbständige Konzeption, Ausführungsplanung und Fachbauanleitung von Trinkwarmwasser- (TWW) und Kombianlagen (TWW plus Raumheizung) für EFH und MFH bei Erneuerung und Neubau.

    Die Teilnehmenden lernen:

    • Die standortbedingte Machbarkeit solarthermischer Anlagen abzuschätzen,
    • Den Bedarf zu ermitteln,
    • Die Solaranlagen entsprechend auszulegen,
    • Den Kollektortyp und weitere Komponenten sowie das Speicherkonzept auszuwählen und die Hydraulik entsprechend den solarspezifischen Anforderungen zu gestalten,
    • Eine Solaranlage korrekt in eine bestehende Haustechnikanlage zu integrieren,
    • Kosten und Ertrag vom EFH bis zum Grossobjekt abzuschätzen.  

     

    Zielgruppe und Voraussetzungen:

    • Fachleute der Gebäudetechnikbranche (primär Fachrichtung Sanitär und Heizung) mit Berufs- und/oder Meisterprüfung oder gleichwertigen Vorkenntnissen und Erfahrungen. 

     

    Kursdauer: 5 Tage, 40 Lektionen à 50 Minuten inkl. Prüfung